Hinkemann-Saldote 159 1/2

 

Die Hinkemann - Saldote trainieren derzeit jeden Montag von 18 Uhr bis 19:30 Uhr sowie am Freitag von 19 Uhr bis 20:30 Uhr im Altenzentrum Gracht, Gracht 28 in 45470 Mülheim/Ruhr.

 

Neben ihrem Traditionstanz verfügten sie jetzt auch über eine neuzeitliche Zugabe.

 

Wir suchen Interessierte jeden Alters, auch ohne jegliche Tanzerfahrung.

 

Trainiert werden die Hinkemann-Saldote von Jennifer Geiger.

 

Kontakt über den Kommandeur Oliver Thomas unter 0151 / 40 26 56 40 oder o.thomas@kg-moelm-boowenaan.de.

 

 

Ein kurzer Überblick über die Tradiotion der Hinkemann-Sadldote 159 ½

 

Die Tugend lustig sein, fröhlich sein und lachen sind die Grundlage des Karnevals, aber auch ein Teil Brauchtumspflege in unserem Lande.

Zu dieser Brauchtumspflege gehört auch das Wissen über Elemente, Figuren und Eigenschaften, die das Narrentum über Jahrhunderte geprägt hat.

 

Heute möchten wir die Gelegenheit nutzen über eine Tradition und Originalität berichten, nämlich der Ehrengarde im Mülheimer Karneval:

 

die „Hinkemann-Saldote 159 ½“

 

Wie oft, wird man sich fragen, hat wohl unsere Garde in unzähligen Auftritten Freude, Unterhaltung und Geselligkeit dem närrischen Publikum verbreitet. Hier sind auch die Chronisten überfragt, denn seit Bestehen der Garde, vor 57 Jahren, sollten es mehrere hundert Veranstaltungen sein.

 

Wer aber waren eigentlich die ursprünglichen „Hinkemänner“?

 

Am 11. November 1959 präsentierten sich 4 junge Männer mit ihrem Kommandeur, dem Standartenträger, in Begleitung hübscher Mädchen, dem Tanzmariechen, dem närrischen Publikum. Es waren junge Männer die in originellen preußischen Uniformen eine Parodie auf allzu militärisches Verhalten vortrugen. Dies war auch gleichzeitig der Beginn der Session 1959/60. Bei diesem ersten großen Auftritt im Schützenhof wurde seine Tollität Prinz Erich I. mit seinem Hofstaat unter den Klängen der Musik von der neu gegründeten Garden in den festlich geschmückten Festsaal geleitet.

 

Der Gardenamen leitet sich ab vom hier ehemals stationierten Infaterie-Regiment 150. Die Soldaten erhielten von Ihren Angehörigen das Mittagessen im Henkelmann-Doppelspänner. Das ½ soll den närrischen Charakter dieser Truppe unterstreichen, und närrisch war man allemal. Das wird durch ihren Traditionstanz, dem „Stippefötgen“, musikalisch begleitet mit dem Helenmarsch und mit der  tänzerische Einlage dem Tanzmariechen bewiesen.

 

Über einige Jahre begleiteten die „Hinkemann-Saldote“ verschiedene Prinzenpaare als Ehrengarde bis man Anfang der 70-er Jahre sich entschloss wieder als Garde unter „Mölm boowenaan“ zu agieren.

 

Man sollte bei dieser Gelegenheit auch einmal die Erklärung geben, wie kam das Mariechen zum Tanzen:

 

In der damaligen Zeit, wo französische Besatzung junge Männer rekrutierten (mit Sold) und das Gegenteil, die preußische Armee mit Disziplin und Drill herrschte, die jungen Männer (ohne Sold) ihren Soldatendienst absolvierten. Die Soldaten wurden abends in ihren Unterkünften eingeschlossen und von Offizieren bewacht. Da kamen die Mädchen aus dem Dorf, flirteten mit dem Wachhabenden und lenkten ihn somit ab, wodurch die Soldaten abhauen konnten.

 

Aus dieser Tradition heraus stammt heute noch der Ruf: „Mariechen Tanz“.

 

Wenn man heute die Hinkemann-Saldote betrachtet, so ist doch in den letzten 57 Jahren einiges geschehen.

 

Ob als Ehrengarde für Prinzenpaare oder als Garde haben es die „Hinkemänner“, trotz aller widrichkeiten, jedes Jahr geschafft eine Truppe auf die Bühne zu stellen, mal weniger mal mehr Gardisten.

 

Derzeit besteht die Garde aus 11 Mitgliedern, die sich mit Eifer und Elan auf die kommende Session vorbereiten.

 

Ein Gardist und langjähriger Karnevalist schildert die „Hinkemann-Saldote“ wie folgt:

 

Noch einmal eine Uniform tragen zu dürfen schien anfänglich doch ungewohnt. Viele Trainingsstunden und somit viel Freizeit musste ich aufbringen, um in der Garde mithalten zu können. Doch letztlich die Kameradschaft und der Spaß bei jedem Training und Auftritt sind auschlaggebend dabei zu bleiben und mitzumachen.

 

Wir suchen interessierte in jedem Alter, ihr könnt Euch melden  mir unter o.thomas@kg-moelm-boowenaan.de oder Mobil 0151 / 40 26 56 40.

 

Uss Mölm Helau

 

Oliver Thomas

Kommandeur

Hinkemann-Saldote 159 ½

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Karnevalsgesellschaft (K. G.) Mölm boowenaan 1955 e. V.